Glossar

Alopezie
  Haarausfall
Alopecia diffusa
  über gesamten Kopf verteilter Haarausfall ohne typisches Muster
Anagen
  Anfangsstadium eines Haarzyklus, Wachstumsphase
Androgenetisch
  durch männliche Hormone bedingt
Antiandrogen
  gegen männliche Hormone wirksam
Antidiabetes
  Blutzucker senkend
Antiradikal
  Stoffe, die Radikale wie Sauerstoff neutralisieren
Ätiologie
  griech.: aitia „Ursache“ und logos (λόγος) „Vernunft, Lehre“ vernünftigerweise mögliche Ursache
Cimicifugin
  Phytoflavon in Traubensilberkerze
Diffuser Haarausfall
  nicht genau begrenzter Haarausfall, meist über den gesamten Kopf verteilt
Fronto-parietalen
  vorderen-seitlichen Bereich, häufig Geheimratsecken
Galenik
  Die Galenik beschäftigt sich mit der Verarbeitung eines Wirkstoffs und der Formgebung in dosierfähige, gebrauchsfertig verpackte Wirkstoffzubereitungen und deren technische Prüfung. Durch die Galenik wird der Wirkstoff mit den richtigen Hilfsstoffen verbunden und es wird ihm eine bestimmte Form gegeben, z.B. Shampoo, Tonikum, etc.
Genistein
  Phytoflavon in Soja
Haarorgankultur
  klinisches Verfahren an lebendigen Haarwurzeln zur Haarwuchsforschung.
HAIRDEX
  wissenschaftlicher Fragebogen bei Haarausfall
Hormonersatz-Therapie
  Unterstützung des Hormonmangels der Wechseljahre mit äußerlicher Zufuhr von Hormonen oder hormonähnlichen Pflanzenstoffen
Kardiovaskulär
  Herz-Kreislaufsystem
Menopause
  ist bei der Frau das physiologische Aufhören der Menstruation, das die Fruchtbarkeit der Frau beendet (Wechseljahre).
Niacin
  Vitamin B3, wichtig für Haut und Haare
Östrogen
  weibliches Geschlechtshormon
Phyto-Östrogene
  Pflanzenstoffe mit einer schonenden Östrogenwirkung
Phytoflavone
  aktive Pflanzenstoffe-Gruppe
Phytohormon-Ersatztherapie
  schonende Begleittherapie mit Pflanzenextrakten in den Wechseljahren, um das Absinken der körpereigenen Östrogene zu verhindern.
Phytotherapie
  medizinische Behandlung mit Pflanzeninhaltstoffen
Polyphenol
  Radikalfänger, Anti-Ageing Wirkstoff aus der Teepflanze
Pubertät
  Geschlechtsreifung
Stigmatisierung
  leicht erkennbares Körpermal
Telogen
  Endstadium eines Haarwachstumszyklus, Ruhephase
Telogenes Effluvium
  allgemeiner Haarausfall auf dem gesamten Kopf ohne bestimmtes Muster. Ursachen können krankhaft oder nicht-krankhaft sein.
Tonikum
  Wirkstoff-Lösung
Trichogramm
  dermatologisches Haarwurzel-Untersuchung
Trimethylxanthine
  hochaktive Wirkstoffe aus Kaffee, Tee oder Kakao, z.B. Coffein
   

Haben Sie Fragen zu unseren Produkten?

Die Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen finden Sie hier »
Oder senden Sie uns eine Nachricht »

Drucken Schriftgröße: größer kleiner