Hoffnung für Frauen mit Haarausfall
Phyto-Coffein-Complex gegen Haarausfall nach der Menopause entdeckt - Klinische Tests belegen Wirkung

Haarausfall ist nicht ausschließlich ein männliches Problem. Nach den Wechseljahren leiden Millionen Frauen in Deutschland unter schwindender Haarpracht. Grund ist häufig der sinkende Östrogenspiegel, der bis dahin die Haarwurzel der Frauen gegen das männliche Hormon Testosteron geschützt hat. Nach den Wechseljahren sinkt der Östrogenanteil, und der Einfluss der männlichen Hormone nimmt zu. Die Umstellung kann unerwartete Nebenwirkungen zeigen: Das Haar der Frauen wird dünner, fällt vorzeitig aus, die Kopfhaut wird sichtbar, der Haaransatz geht zurück. Für die vielen Betroffenen gibt es jetzt neue Hoffnung.

Die Dr. Wolff-Forschung hat in Zusammenarbeit mit dem dermatologischen Fachbereich der Universitätsklinik Jena neuartige Eigenschaften des Coffeins entdeckt, indem es der negativen Wirkung des Testosterons in der Haarwurzel vorbeugen kann.
Speziell gegen den Haarausfall bei Frauen nach der Menopause wurde in den Dr. Wolff Laboratorien ein neuer Phyto-Coffein-Complex entwickelt und zum Patent angemeldet, der neben Coffein, Zink und Niacin eine Wirkstoffkombination aus Phytoflavonoiden der Sojapflanze und der Traubensilberkerze "Cimicifuga" enthält.

» weiter zu den Studien

Haben Sie Fragen zu unseren Produkten?

Die Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen finden Sie hier »
Oder senden Sie uns eine Nachricht »